Eine „Kleine Chronik“

 

09.07.1868
Eröffnung der 1.Mädchenbürgerschule mit 5 Klassen (incl. Grundschule).

 

01.01.1878
Die Schülerzahl steigt auf über 300.
 
1893
Der Unterricht findet an vier Standorten statt (Hinter der Kirche, im Kleinflecken, Fabrikstraße und am Mühlenhof).
 
01.04.1894
„Turnen“ wird ordentliches Unterrichtsfach.
 
01.04.1900
Unsere Schule erhält die Anerkennung als volle Mittelschule.
 
01.04.1903
Es werden 606 Schülerinnen in 15(!) Klassen unterrichtet, d.h. durchschnittlich sitzen in jeder Klasse mehr als 40 Schülerinnen. 
 
1905
Beginn des Französich-Unterrichtes, es dürfen nur Schülerinnen mit „besonderer Eignung“ teilnehmen.
 
05.11.1914
Bau und Umzug in das jetzige Gebäude in der Roonstraße. 
 
01.04.1921
Die Schülerzahl ist auf 794 in 18 Klassen angestiegen, die größte Klasse hat 55 Schülerinnen.
 
1951/1952
Umbenennung in „Helene-Lange-Schule“. Die Namensgeberin setzte sich anfangs des  20.Jahrhunderts stark für die Verbesserung der schulischen und der beruflichen Möglichkeiten für Mädchen und Frauen ein.
 
01.04.1958
Erstmalig hatte jede Klasse ihren eigenen Klassenraum.
 
23.10.1952
50-Jahr-Feier des Schulgebäudes in der Roonstraße.
 
1954/1955
Die Gesamtschülerzahl liegt zwischen 900 und 910 (!) in 25 Klassen, Anträge auf einen „Erweiterungsbau“ oder zusätzliche Räume werden abschlägig beschieden.
 
1970/71
Abschaffung der Übergangsprüfungen, Einführung der Orientierungsstufe. Nach der Grundschule erhalten die Schüler eine Übergangsempfehlung für die weiterführende Schule, die Eltern sind aber an das Votum nicht gebunden, sondern können ihre Kinder an der „Wunschschulform“ anmelden, dort wird dann in den folgenden beiden Schuljahren die geeignete Schulform ab Klassenstufe 7 ermittelt.
 
1971/72
Erstmalig besuchen im Rahmen der „Koedukation“ auch Jungen die Helene-Lange-Schule, insgesamt werden 60 Jungen in der Klassenstufe 5 angemeldet.
 
2008/09
Mit Beginn dieses Schuljahres wird unsere Realschule aufgelöst, der Schulträger (Stadt Neumünster) hat beschlossen, dass wir ab 01.08.2008 zu einer Regionalschule umgewandelt werden, d.h. ab jetzt besuche Haupt- und Realschüler die Helene-Lange-Schule.
 
2013/14
Die Hela nimmt keine Schüler mehr in Klasse 5 auf. Alle Regionalschulen werden in Gemeinschaftsschulen umgewandelt. Da wir mittelfristig die dafür nötige Schülerzahl nicht mehr erreichen, läuft die Helene-Lange-Schule aus.
 
2014/15
Die Gesamtschülerzahl sinkt auf knapp 250 Schüler. Dafür wird im März ein neuer Höchststand im angeschlossenen DaZ-Zentrum erreicht: wir haben jetzt 102 DaZ-Schüler in 6 Klassen.
 
2015/16
Stand April 2016:
161 Stammschüler in 6 Klassen und 186 DaZ-Schüler (davon 40 eigene) in 9 Basisklassen und zwei Aufbaugruppen werden zur Zeit an der Hela unterrichtet.
 
2017/18
Das voraussichtlich letzte Schuljahr der Hela ist angebrochen. Noch 3 Stammklassen und ca. 70 DaZ-Schülerinnen und Schüler starten ins neue Schuljahr.